Dalyan

File 644Dalyan ist ein kleines Städtchen, ganz im Südwesten der Türkei, direkt an der Agäisküste gelegen. Der Dalyan Fluss, der der Stadt ihren Namen gegeben hat, verzweigt sich hier in vielen kleinen Kanälen in ein Flussdelta, das Heimat vieler Tierarten ist. Besonders für Vogelliebhaber ist dieses Gebiet ein wahres Paradies, hat man hier doch schon bis zu 150 verschiedene Vogelarten gezählt. Zum Erkunden der vielen mit meterhohem Schilf bewachsenen Kanäle eignet sich am besten eine der Bootstouren, die regelmäßig vom kleinen geschäftigen Hafen Dalyans aus starten.

File 770Das Dalyan und ihre Umgebung so naturbelassen sind, ist keine Selbstverständlichkeit. In den 80er Jahren wollten Investoren Dalyan zu einer Touristenhochburg umgestalten. Doch die Entdeckung der seltenen Karettenschildkröten, deren Brutgebiet am nahegelegenen Iztuzu Strand durch die geplanten Hotelbauten gefährdet worden wäre, rief große Proteste in der Bevölkerung hervor. Die Bauvorhaben wurden gestoppt und die Gegend um den Strand und Dalyan zum Naturschutzgebiet erklärt. Heute darf man die Strände an denen die Schildkröten laichen nur noch zu bestimmten Zeiten betreten.

Auf Grund dieser Vorgaben zum Schutz der Schildkröten ist Tourismus in Dalyan nur in begrenztem Ausmaß möglich. Wichtig für den Lebensunterhalt sind deshalb, wie früher, auch die Fischerei und Landwirtschaft. Deutlich schlägt sich dies auch im Stadtbild nieder, das aus zumeist kleinen Häusern und Teestuben und immer noch recht wenig große Hotels und Läden geprägt wird. Für Pauschalurlauber wird hier folglich wenig geboten, für Individualisten dafür umso mehr. Kleine lokale Bootsunternehmen bieten noch immer kleine Touren der Deltakanäle an und bei einem Strandspaziergang wird man immer ein ruhiges Plätzchen finden, selbst in der Hochsaison.

File 767Abgesehen von der einmaligen Natur, die sich einem hier bietet, findet man in der Felsenwand, die sich majestätisch oberhalb des Flusses erhebt, antike Felsengräber, in denen die Könige der nahegelegenen antiken Stadt Kaunos begraben wurden. Durch ihre unzugängliche Lage sehr gut erhalten, gelten sie als die schönsten ihrer Art an der gesamten Agäisküste.

Nur ca. 15 min zu Fuß von Dalyan entfernt liegen die antiken Ruinen von Kauros. Um ca. 900 vor Christus erbaut, erlebte die antike Stadt ihre Blütezeit um 400 vor Christus, als auch die meisten der Felsengräber in den Stein geschlagen wurden. Heute findet man hier die Ruinen eines gut erhaltenen antiken Theater und Teile einer Akropolis, alter Bäder, einer Basilika sowie große Verteidigungsmauern.