Feste & Feiertage

Nationale Feiertage:

1. Januar: Neujahr. Silvester wird allerdings nur in den großen Städten gefeiert.

23. April: Tag der nationalen Souveränität, benannt nach dem Tag der Einberufung der Nationalversammlung 1920.

19. Mai: Atatürk Gedenktag, gilt als Gründungstag der Unabhängigkeitsbewegung 1919.

30. August: Erinnerung an den Sieg Atatürks 1922.

29. Oktober: Tag der Gründung der Republik 1923.


Religiöse Feiertage:


Zuckerfest: Feier zum Fastenbrechen am Ende des Monats Ramadan. In konservativen Regionen sind während des Ramadan Lokale tagsüber oftmals geschlossen. Das Zuckerfest geht drei Tage und wird mit kulinarischen Genüssen und Süßigkeiten für die Kinder gefeiert.
Opferfest: Erinnerung an Abrahams Opfer, das mit großen Familienfesten begangen wird. Es findet statt in der Mitte des Wallfahrtsmonats und dauert vier Tage.
Die genauen Daten dieser Feste sollte man spontan nachschauen, da sie sich jedes Jahr um 11 Tage nach vorn verschieben.

Die türkischen Schulferien sollte man möglichst umgehen, denn zwischen Mitte Juni und Mitte September sind vor allem die Regionen an der nördlichen Ägäis und nördlich von Izmir vollkommen überlaufen.