Perge

File 713Perge, ca. 16km östlich von Antalya gelegen, ist ein eher kleines, aber sehr bedeutendes antikes Ruinenfeld. Zu seiner Blütezeit, zwischen dem 3. und 2. Jahrhundert vor Christus, war Perge nicht nur eine wohlhabende und einflussreiche Stadt, sondern auch ein Zentrum des Artemis Pergaia Kults.

Durch ein starkes Erdbeben teilweise zerstört, verschüttet, und bis zu seiner Wiederentdeckung völlig vergessen, blieben die Ruinen von Perge zu einem Großteil erhalten. Oft wird Perge folglich als eine der am besten erhaltenen antiken Städte bezeichnet, auch wenn viele Gebäude der Stadt nicht mehr in ihrer ursprünglichen Form vorhanden sind. Dennoch kann man bei einem Rundgang durch Perge noch viel von der einstigen Größe und dem damit verbundenen Wohlstand spüren, der besonders deutlich wird beim Anblick der vielen Wandreliefe und Mosaike.

File 737Wunderschön erhaltene Reliefe findet man im Bühnenwand des Theaters, Bodenmosaike sind weithin über Perge verteilt, man findet sie auf der Kollonadenstraße und in einer Vielzahl der noch erhaltenen Gebäude. Sehr beeindruckend ist auch das antike Stadium, das wie das Theater für über 10.000 Besucher ausgelegt war und das hervorsticht aufgrund seiner 50 Gewölbe entlang der Außenwand des Stadions in denen sich früher Shops und Eingänge zum Stadion abwechselten.

Vom Theater und Stadion aus verläuft die imposante Kollonadenstraße in Richtung Nymphäum. Viele der alten Säulen, die einst diese breite Prachtstraße säumten, stehen immer noch.  Auch den breiten Wassergraben in der Mitte der Straße, der früher Teil des Wasserversorgungssystems der Stadt war, kann man noch ausmachen.

Ein weiteres Highlight ist die alte Stadtmauer, die erstaunlich gut erhalten ist und immer noch schier unverwüstlich in die Höhe ragt. Die gut erhaltene Toranlage mit den zwei Rundtürmen sowie der dahinter liegende hufeisenförmige Hof verdeutlichen die frühere Verteidigungssituation der Stadt.

Auf einer Anhöhe gelegen, hat man von Perge aus einen wunderschönen Blick über das umliegende, größtenteils fruchtbare, Umland.