Manavgat

File 674Die einstige Kleinstadt zwischen dem Taurus-Gebirge und dem Mündungsdelta des Flusses Manavgat hat sich zwischenzeitlich zum Zentrum der Region entwickelt. Davon zeugen die zahlreichen Geschäfte, Hotels, Restaurants und Bars; ein gewichtiger Teil der in der Tourismusbranche in Side tätigen einheimischen Bevölkerung hat zudem ihren Wohnsitz in Manavgat.
 
Neben dem Tourismusgeschäft spielt hier auch die Landwirtschaft eine zentrale Rolle, in der fruchtbaren Ebene, in der Manavgat liegt, wachsen Gemüse, Getreide und Baumwolle. Der große Montagsmarkt, bei dem Bauern aus der Umgebung ihre Erzeugnisse in großen Mengen darbieten, zählt zu den absoluten Touristenattraktionen in der Kreisstadt.

 

Manavgat Şelalesi- die Manavgat-Wasserfälle
 
File 752Manavgat ist nach dem antiken Fluss der Stadt Mela, Manavgat Çayı, benannt. Das antike Side wurde über einen Äquadukt mit Wasser aus diesem Fluss versorgt. Zum gleichen Zweck wird heute der Fluss durch den Oymapınar-Damm zum See gestaut. Ein Ausflug zu diesem drittgrößten Staudamm des Landes wird von vielen Reiseveranstaltern als Green Canyon Tour angeboten. Oberhalb der Stadt bildet der Fluss einen Wasserfall, der zwar nicht sonderlich hoch ist, aber dennoch unter der einheimischen Bevölkerung ein beliebtes Ausflugsziel darstellt. Hier kann man in aller Ruhe türkischen Familien beim Spazierengehen oder Kindern beim Spielen und Toben zusehen, während man sich im hübschen Teehaus eine kleine Efrischung gönnt.
 
Das antike Seleucia
 
File 827Die Ruinen der Stadt, die als Seleucia in Pamphylia bezeichnet wird, sind neueren Forschungen zufolge tatsächlich die Überreste einer Stadt namens Lyrbe, die in der Kaiserzeit die bedeutendste Siedlung im Hinterland von Side war. Die Ruinen befinden sich rund 13 km nordöstlich von Manavgat inmitten eines dichten Pinienwaldes. Die Agora gilt als die besterhaltene von ganz Kleinasien. Auch eine zweistöckige Markthalle, ein kleiner Podiumstempel und ein großes Thermengebäude.