Strände in der Türkei

File 791Mit 7.200 km an Küste, ist die die Türkei ein wahres Paradies für Sonnenanbeter und Badenixen, Partybegeisterte und Naturliebhaber. So groß wie die Anzahl der unterschiedlichen großen und kleinen Strände und Buchten, so verschieden auch deren natürliche Beschaffenheit und touristische Infrastruktur. Im Anschluss eine kurze Übersicht über eine Auswahl der bekanntesten Strände der Türkei.

(Eher) touristische Strände
Ca. 15 km südöstlich von Fethiye liegt der wohl bekannteste und mit Sicherheit meist photographierte Strand der Türkei, Ölü Deniz, der auf Grund seines kristallklaren, türkisenen Wassers auch „Blaue Lagune“ genannt wird. Sehr schön ist auch die mit Bars und Restaurants gesäumte Strandpromenade von der aus man eine wunderschöne Aussicht auf die Bucht hat.
Auch die Umgebung um Kemer mit ihren vielen kleinen natürliche Buchten und Stränden und dem glasklaren Meerwasser ist ein großer Anziehungspunkt für Touristen. Direkt am Strand findet man hier eine große Auswahl an Bars und Clubs in denen tagsüber wie nachts Einheimische und Touristen zusammen sitzen und oder bis in die frühen Morgenstunden feiern.
 
File 728An der westlichen Seite der Halbinsel, die Alanya teilt, liegt der der Kleopatra Strand. Besonders beliebt und bekannt ist er auf Grund der besonders guten Qualität des Meerwassers und des wunderschönen Blicks, den man vor hieraus auf die oberhalb des Strands liegende Burg von Alanya hat.
Calis ist wohl beste Wahl für diejenigen, die es weder vollkommen touristisch mögen, noch gerne auf die Annehmlichkeiten verzichten, die mit guter touristischer Infrastruktur kommen. Mit seiner entspannten Atmosphäre und dem sanft abfallenden Strand ist er bei Familien mit kleinen Kindern und Sonnenanbetern ein beliebtes Urlaubsziel. Die Strandpromenade bietet kleine Hotels anstatt Bettenburgen und es gibt eine breite Auswahl an Bars und Restaurants jeglicher Art und Preisklasse. Weithin bekannt sind auch die Sonnenuntergänge von Calis, die als die schönsten der Türkei gerühmt werden.
(Eher) Naturbelassen
File 884An der Küstenstraße zwischen Kalkan und Kas, wo eine Hügelkette des Taurusgebirges steil zum Meer hin abfällt, liegt der Naturstrand Kaputas. Der kleine Strand ist immer noch recht unberührt und malerisch und ist vor allem bei Einheimischen sehr beliebt, die im Sommer hier her kommen um zu schwimmen und die umliegende Natur zu genießen. Für geübte Taucher ist der Strand ein guter Ausgangspunkt um die vielen Schiffswracks und Unterwasserhöhlen die sich in der Umgebung in den Tiefen des Wassers verstecken, zu erkunden.
Ca. 80 km von Izmir liegt der breite, wunderschöne Naturstrand von Pamukac, der auf weiten Strecken recht leer ist und an dem man selbst in der Hochsaison, wenn wahre Massen an türkischen Familien zu einem Strandtag hierher kommen, immer noch ein ruhiges Plätzchen finden kann.
Nahe Dalyan, liegt die 5 km lange Sandbank des Iztuzu Strands. Nach dem entdeckt wurde, dass die vom Aussterben bedrohte Meeresschildkröte Carretta Carretta hier eines ihrer letzten Brutgebiete hat, wurde der Strand vor mehr als 20 Jahren zum Naturschutzgebiet erklärt. Zwischen einer Flussmündung und dem Meer gelegen, hat man hier die einmalige Gelegenheit zwischen dem Baden im salzigen und im süßen Wasser zu wechseln. Vergleichbar in seiner Naturbelassenheit ist der ebenfalls geschützte und zum Naturschutzgebiet erklärte Strand Patara.
Ca. 80 km südwestlich von Antalya liegt der malerische kleine Strand von Olympos, ein wahrer Geheimtipp, ist der wunderschöne silbrige Kieselstrand doch auch heute noch sehr unberührt und naturbelassen. An der Stelle liegend, wo das schattige, mit tropischer Vegetation bewachsene Tal eines tiefen Canyons aufs Meer trifft, ist der Strand heute vor allem bei Aussteigern, Lebenskünstlern, Alternativen und Backpackern sehr beliebt.